Blosen 1.724 m

Der heimliche "Heidelbeerberg" des Ennstales!

  • über Oppenberg GH Grobbauer    – ca.  40  Min.  mit dem Auto vom Haus Gassner
  • Lassing / Schattenberg – ca. 1/2 Std. mit dem Auto vom Haus Gassner
    oder
  • Lassing über Forsstraße von Richtung Pfitscherkogel – ca. 1/2 Std. mit dem Auto vom Haus Gassner

Hochgrößen 2.115 m

Ausgangspunkt ist Oppenberg   – ca.  40 Min.  mit dem Auto vom Haus Gassner

Mölbegg 2.080 m

  • von Aigen im Ennstal/Quilk – ca.  40 Min.   mit dem Auto vom Haus Gassner
  • von Donnersbach – ca.  50 Std. mit dem Auto vom Haus Gassner

Schüttkogel 2.049 m

Ausgangspunkt  ist  Oppenberg – ca.  40 Min.  mit dem Auto vom Haus Gassner

Breiteckkoppe 2.144 m

Ausgangspunkt Oppenberg (ca. 40 Min. mit dem Auto vom Haus Gassner)  oder Donnersbachwald

Hochrettelstein 2.220 m

  • Ausgangspunkt Planeralm oder
  • Oppenberg (ca. 40 Min. mit dem Auto vom Haus Gassner) über Seekoppe 2.150 m

Rottenmannerhütte 1.650 m

Ausgangspunkt ist Rottenmann – Burgtorsiedlung übder Weiselhube und Scheibenboden zum Parkplatz der Materialseilbahn 1.460m, Aufstieg vom Parkplatz (ca. 3/4 Std.), kann auf dem gut ausgebautem Weg auch von Kindern und älteren Wanderern bewältigt werden.
Ausflugsziel für die gesamte Familie!
Der „Pilgerweg der Weltreligionen“ wurde im Jahre 2004 angelegt und wird ständig erweitert.

Stein am Mandl, 2.043 m

Gassner

Ausgangspunkt ist Rottenmann – Burgtorsiedlung übder Weiselhube und Scheibenboden zum Parkplatz der Materialseilbahn 1.460m, Aufstieg vom Parkplatz Rottenamannerhütte.

  •  über Rottenamnnerhütte und über den Glohbuckensee oder
  • über Panoramaweg (rechts  kurz vor der „ehemaligen“ Hütte abzweigend

Seegupf 2.011 m

Gassner

Rundweg vom Parkplatz Rottenmannerhütte (ca. 1300) – Rottenmannerhütte – Glohbuckensee – Seegupf – Diwaldgupf – Moserspitz – Hochhaide – Singsdorfalm – (Rottenmannerhütte) – Parkplatz

Diewaldgupf 2.125 m

Rundweg vom Parkplatz Rottenmannerhütte (ca. 1300) – Rottenmannerhütte – Glohbuckensee – Seegupf – Diwaldgupf – Moserspitz – Hochhaide – Singsdorfalm – (Rottenmannerhütte) – Parkplatzlatz

Moserspitz 2.230 m

Rundweg vom Parkplatz Rottenmannerhütte (ca. 1300) – Rottenmannerhütte – Glohbuckensee – Seegupf – Diwaldgupf – Moserspitz – Hochhaide – Singsdorfalm – (Rottenmannerhütte) – Parkplatzlatz

Hochhaide 2.363 m

Gassner

  • Rundweg vom Parkplatz Rottenmannerhütte (ca. 1300) – Rottenmannerhütte – Glohbuckensee – Seegupf – Diwaldgupf – Moserspitz – Hochhaide – Singsdorfalm – (Rottenmannerhütte) – Parkplatzlatz oder
  • von Edelrautehütte / Großer Bösenstein

Dreistecken 2.382 m

  • von Rottenamnnerhütte oder
  • von Edlerautehütte

Sonntagskarrspitze 2.350 m

 

  • von Rottenamnnerhütte oder
  • von Edlerautehütte

 

Großer Bösenstein 2.448 m

  • von Rottenamnnerhütte oder
  • von Edlerautehütte

Kleiner Bösenstein 2.395 m

Hauseck 1.982 m

Edelrautehütte 1.725 m

Eine 5 km lange Mautstraße (im Winter geräumt) – von Hohentauern/Trieben aus –  führt zum Parkplatz der Edelrautehütte, von wo es es ca. 10 Gehminuten bis zur Hütte sind.

Großer Hengst 2.159 m

Aufstieg über Edelrautehütte  oder Hohentauern nähe GH Draxler

Zinkenkogel 2.233 m

Aufstieg  von Hohentauern nähe GH Draxler über Perwurzgupf 2.082 m

Moar-Alm/Triebental 1.536 m

Die idyllische Moaralm auf 1.536 m erreicht man ebenfalls über das Triebental, bis zur Bergerhube ist die Zufahrt möglich.
Dann geht’s über den Forstweg gemütlich zur Alm. Nach 1,5 km gibt es zwei unterschiedliche Wege, die zu verschiedenen Varianten des Auf- und Abstieges einladen.

Hölleralm 1.445 m

Ein beliebtes, leicht erreichbares Wanderziel ist die Hölleralmauf 1.445 m Seehöhe. Vom Parkplatz „Schilanglauf“ unter dem Hotel Sonnhof wandert man entlang des Zentralalpen-Weitwanderweges Richtung Edelrautehütte. Nach rund 3 km zweigt der markierte Weg zur Hölleralm ab.

Diesen Beitrag teilen